Boden gut machen - Ein Nachmittag zum Gartenboden

 

Zum Jahr des Gartenbodens bietet es sich an, den Boden unter unseren (Gärtner)Füßen einmal genauer unter die Lupe zu nehmen. Was sind Kennzeichen eines gesunden Bodens? Wie vermeide ich Bodenerosion und baue Humus auf? Welche Beschaffenheit hat mein Gartenboden und wie kann ich den Boden zur Nutzung (Anbau von Obst und Gemüse) gezielt verbessern? Hacken oder mulchen?

 

Die Teilnehmenden sind in dem dreistündigen Workshop auf einem Gartengelände eingeladen, den Boden genau zu betrachten. In (Klein-)Gruppen wird eine Analyse des Bodens durchgeführt, dabei werden unter anderem auch Test-Kits zu Messung bestimmter Werte (N,P, K, pH) eingesetzt, größere Bodenlebewesen werden mit Hilfe von Lupe und Binokular betrachtet.

 

Ökologische und ökonomische Aspekte der unterschiedlichen Bodenbearbeitungen und Düngung werden thematisiert. Welche Konsequenzen hat die Verwendung von Torf im Garten, was bewirkt die Verwendung von Mineraldüngern? Welche Vorteile bieten organische Substanzen, Holzkohle, Perlite etc. Welche Form von Bodenbarbeitung und- bedeckung eignet sich zur bodenschonenden Nutzung im Kleingarten/Hausgarten? Welche Methoden der Gründüngung gibt es und was ist bei der Gründüngung zu beachten?

Die globalen Auswirkungen einer immer weiter fortschreitenden Versiegelung und Erosion von Boden werden ebenso thematisiert wie die Auswirkungen des Torfabbaus auf das Klima.

 

Im Austausch untereinander erhalten die Gärtner*innen Gelegenheit, ihre Erfahrungen mit unterschiedlichen Bodenbearbeitungstechniken und Düngung einzubringen.

Gemeinsam werden verschiedene Methoden der Kompostierung von Gartengrün, Gehölzschnitt und Laub erarbeitet und exemplarisch praktisch auf dem Gartengelände umgesetzt. Eine Beetfläche wird mit unterschiedlichen Gründüngungssaaten eingesät.

Im Rahmen der Veranstaltung können Ideen zu einer Zusammenarbeit (gemeinsame Herstellung von Kompost und organischen Düngemitteln wie z.B. Pflanzenjauchen innerhalb einer Gruppe wie z.B. des Obst- und Gartenbauvereins Bengel oder innerhalb eines Ortes, eines Gemeinschaftsgartens) entwickelt und in einer abschließenden Reflexionsrunde ausgetauscht werden.

 

Zielgruppe: Haus- /Hobbygärtnerinnen

Datum/Uhrzeit: Sonntag 07.10.2017, 14 - 17 Uhr

Veranstaltungsort: Obst- und Gartenbauverein 54538 Bengel

Teilnahmegebühr: Mitglieder 10,- EUR, Nichtmitglieder 15.- EUR

Anmeldung: Annette Fehrholz, Tel.: 06532-9559379, E-Mail: ogvbengel@gmail.com